Kreditkartenvergleich

Da mich aktuell interessiert, wie viel welche Kreditkarte kostet und wie in etwa die Einsatzmodalitäten sind, habe ich mich mal schlau gemacht, welche Anbieter dies bieten. An dieser Stelle interessieren mich nur die Kreditkarten, die man ohne ein Konto bei dieser Bank auch bekommt. Der Grund hierfür ist, dass ich mein Schufa-Rating nicht verschlechtern möchte und ausserdem ein eventueller Umzug auf ein anderes Girokonto aufwändig ist.
Weiterhin soll die gesuchte Karte keine Prepaid Karte sein. Ausserdem soll man möglichst wenig Jahresgebühr zahlen müssen. Extras wie Versicherungen, Bonuspunkte, Prozente auf Tankumsätze, Reisedienste etc. interessieren mich nicht.
Viel mehr interessieren mich die Einsatzgebühren im Ausland, da dies oftmals zu negativen Überraschungen führen kann. Bargeldabhebungen habe ich auch mal angegeben, allerdings interessiert mich das nicht wirklich. Die Sollzinsen, die man dort bezahlt, interessieren mich auch nicht, da diese meist so unverschämt hoch sind, dass man besser seinen Dispositionskredit bei der Hausbank nutzt, d.h. den vollen Betrag vom eigenen Konto abbuchen lässt.
Der Vergleich im Detail:

Die Anbieter Wüstenrot direct, norisbank, Postbank, ING DIBA, DKB und HVB sind für mich schon mal unter den Tisch gefallen, da man für die Kreditkarten dieser Banken ein Girokonto bei ebendiesen besitzen muss.
Die Karten der Commerzbank, die ich noch detailliert aufgelistet habe, sind ebenfalls darin enthalten, obwohl man dort ein Girokonto haben muss.

Bei einer ersten betrachtung fällt auf, dass es 3 Karten gibt, bei der die Jahresgebühr Umsatzabhängig entfällt: Barclaycard New Visa (ab 1200 EUR), Barclaycard Gold Visa (ab 3000 EUR) und American Express Blue Card (ab 3500 EUR).
Bei der Barclaycard sind die Auslandseinsatzgebühren und die Gebühren für Bargeldabhebungen sehr unterschiedlich verteilt, hier kommt es genau darauf an, welches Produkt man auswählt, um günstige Einsatzgebühren zu erhalten.
Der Knaller, finde ich, sind die Auslandseinsatzgebühren von American Express. Die Gold Card wird zum Beispiel mit “Die Karte für Vielreisende” beworben. Na dann vielen Dank, aber da wählt man doch lieber eine Barclaycard Platinum und spart sich die 2% Gebühren für den Auslandseinsatz (diese werden auch nicht günstiger mit einer höherwertigen Karte, z.B. Platinum). Außerdem spart man auch 45 EUR Jahresgebühr.
Unter dem Strich scheint mir die American Express nur eine Versicherung für den Fall der Fälle mit Zahlungsmöglichkeit zu sein, allerdings die mit dem größten Prestigefaktor.
Mir persönlich sagen am ehesten die Barclaycard Karten zu, da diese die günstigsten Jahresgebühren haben und ich meist sowieso nur im Inland bin.
Hat irgendjemand noch Vorschläge für mich?
Quellen:
Recherchen auf den Seiten der Anbieter. Alle Angaben ohne Gewähr.

Über Michael

Verheiratet, 2 Kinder. Aktueller Beruf: IT Consultant / Software Engineer
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Kreditkartenvergleich

  1. Michael sagt:

    Nachtrag: Bei der VCBank gibt es einige Kreditkarten komplett ohne Jahresgebühr (u.a. Karstadt MasterCard, KaDeWe Solitaire MasterCard, etc., und andere mit Abweichenden Gebühren).
    Konditionen: Dauerhaft 0 EUR Jahresgebühr, Girokonto bei der VCBank nicht erforderlich, Teilzahlungsoptionen, 1,5% Gebühr auf Non-EUR Umsätze, 3% (min. 5,50 EUR) auf Geldabhebung im In- und Ausland.