Bankenwechsel und Softwarewechsel

Dinge, die man im Leben sehr selten durchführt, sind bestimmt Bankenwechsel.

Jetzt probiere ich 2 Dinge gleichzeitig: Die Bank wechseln und die Finanzverwaltungssoftware.

Meine Motivation für den Bankenwechsel ist, dass ich eine Bank brauche, die für mich da ist, auch wenn ich Feierabend habe (z.B. DKB Bank) und ich nicht extra früher von der Arbeit gehen muss (wie bei der Commerzbank). Ausserdem bietet die DKB Bank einige super Features, z.B. kostenlose VISA Karte, moderate Zinsen für einen Dispositionskredit (momentan 7,9% per annum) und wie ich schon feststellte sehr freundliches Personal.

Meine Motivation für den Softwarewechsel ist, dass Lexware für Quicken Deluxe jetzt anscheinend 2 mal im Jahr ihre kleinen Updates den Kunden mittels “Aktualitätsgarantie” für den Preis einer ganzen Version an den Mann bringen will. Zuvor hatten sie das nur ein mal im Jahr gemacht. Damit haben sich die Betriebskosten der Software Quicken Deluxe (damit ca. 120 EUR/annum) offensichtlich verdoppelt.
Nein, nicht mit mir dachte ich mir, ich schaue mir mal Starmoney Business 5.0 an. Das kann ich 60 Tage kostenlos testen und es kostet im Abo bescheidene ca. 78 EUR mit monatlicher Zahlweise und wesentlich höherem und professionellerem Funktionsumfang. Einen Vorteil konnte ich schon direkt ausmachen: Man muss nur einmal seine Bankverbindung angeben und bekommt direkt alle Konten erstellt. So musss es sein. Ausserdem muss ich beim Saldenabruf pro Bank nur einmal die meine Pin eingeben. Einzig mein Santander Superkonto wird nicht unterstützt. Dies hatte lexware mittels Screenscraping ausgelesen. Das ist allerdings nicht wirklich tragisch.

Es liegt noch viel Arbeit vor mir. Für das Cashmanagement hatte ich bei Quicken schon alles eingerichtet, sodass ich mittels des Kalenders für mein Hauptkonto und vorgemerkten Buchen die Zukunft voraussagen konnte. Das wird jetzt anders, aber professioneller werden. Ich bin gespannt und werde berichten.

Über Michael

Verheiratet, 2 Kinder. Aktueller Beruf: IT Consultant / Software Engineer
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Bankenwechsel und Softwarewechsel

  1. Sebastian sagt:

    Interessanter Post. Kann nicht schaden, sich damit näher auseinander zusetzen. Werde auf jeden Fall die weiteren Beitraege verfolgen.